Eclipse ECLIPSE-REISEN.DE
präsentiert
SONNENFINSTERNIS 2003
Das deutschsprachige Infoportal zur SoFi 2003 in Europa
Sonnenfinsternis
Reisen zur totalen Sonnenfinsternis
DER HIMMEL ÜBER DEM NORDATLANTIK
Die SoFi am 31.05.2003 ist ringförmig mit einem nicht allzu hohen Bedeckungsgrad der Sonne. Außer der westlich von der Sonne stehenden Venus dürfte deshalb während der Finsternis kein anderer Stern oder Planet sichtbar werden.

Zu jeder SoFi gehört eine MoFi. In diesem Fall ist es die TOTALE MONDFINSTERNIS am 16.05.2003, die auch in den nordatlantischen Gebieten bis etwa zur Finsternismitte kurz vor Sonnenaufgang beobachtet werden kann. Falls Sie schon auf dem Weg Richtung Norden sind, brauchen Sie demnach auf die MoFi nicht zu verzichten. Knapp über dem westlichen Horizont werden Sie eine Mondfinsternis bei nahezu taghellem Himmel erleben, wohl nicht mit bloßem Auge, aber mit dem Fernglas. Ein nahezu unglaubliches Erlebnis wartet auf Beobachter in Teilen Islands, die freie Sicht sowohl zum Südwest- als auch zum Nordosthorizont haben: Noch bevor der Mond untergeht, erhebt sich die Sonne aus dem Meer: die Kombination von Refraktion und extremer nördlicher Breite führt zu einer MoFi bei Sonnenschein. Allerdings wird die starke Extinktion in Horizontnähe die Beobachtung des verfinsterten Mondes - auch mit Fernglas - stark erschweren.

Wo auch immer Sie die SoFi im Nordatlantik beobachten - vom Nachthimmel werden Sie wegen der hohen nördlichen Breite nichts oder (auf den schottischen Inseln) allenfalls einige helle Sterne und die Planeten Jupiter (vor Mitternacht) und Mars (nach Mitternacht) zu sehen bekommen. Die Faszination der "Weißen Nächte" wird aber mehr als ein Ausgleich sein. Etwa vom 10. bis zum 30. Juni sinkt ganz im Norden Islands (etwa ab 6530') die Sonnenscheibe gar nicht oder nur teilweise unter den Horizont. Wiederum dank der atmospärischen Refraktion kann die Mitternachtssonne auch südlich des Polarkreises beobachtet werden.
Auch Freunde atmosphärischer Phänomene haben vor allem über den schwarzen Wüsten Islands viel zu beobachten. Luftspiegelungen ("Northern Miracle"; faszinierende Fotos dazu finden Sie bei Pekka Parviainen), Haloerscheinungen, geradezu surreale Wolkenformationen, Regenbögen und "Dust Devils" sind dort ziemlich alltägliche Erscheinungen.

UNSER TIP: Nehmen Sie ein gutes Fernglas mit, nicht nur wegen SoFi und MoFi! Im Nordatlantik mit seinen unglaublich vielfältigen Naturerscheinungen werden Sie es auch sonst fast ständig gebrauchen können.

ZUM MENU "FEUERRING ÜBER ISLAND"
Neues    HAUPTMENU    LINKSAMMLUNG    Hilfe
IMPRESSUM UND KONTAKT
© Reisebüro in der Südstadt GmbH 2002-03, all rights reserved
Reisen zur totalen Sonnenfinsternis